Das Institut für Trauma und Pädagogik hat das Ziel, gesellschaftlich und institutionell, pädagogisch und individuell die Entwicklung der Traumapädagogik mitzutragen.

Grundidee des Instituts ist der kreative Prozess der Weiterentwicklung und Weitergabe traumapädagogischer Haltungen, Methoden und Konzepten. Es geht darum, Antworten zu finden und Handlungsrepertoires zu entwickeln, die den Betroffenen gerecht werden. Es braucht Kenntnis und Verständnis für die pädagogische Notwendigkeit im Umgang mit Traumatisierung, Traumadynamiken und -netzen. Und es braucht einen sensiblen, reflexiven Blick auf sich selbst, damit Sekundärer Traumatisierung und Mitgefühlserschöpfung fachlich und menschlich begegnet werden kann. Dabei geht es auch um die Aneignung einer „traumazentrierten Haltung”. Diese kann mit Neugier und Wertschätzung gegenüber den Kindern und sich selbst sowie in Wechselwirkung zwischen sich und der pädagogischen Arbeit entstehen.

Basis des Instituts bilden die langjährigen interdisziplinären Tätigkeiten der MitarbeiterInnen in verschiedenen Arbeitsfeldern.

  • Begleitung und Beratung traumatisierter Kinder, Jugendlicher, deren Familien sowie (Fach-) Familien, Systeme, Teams und sozialer Einrichtungen, die mit traumatisierten Kindern arbeiten.
  • Beratung sozialer Einrichtungen bei der traumapädagogischen Konzeptentwicklung für den pädagogischen Alltag und zu Aus- und Wechselwirkungen psychischer Traumatisierung auf die eigene Organisation.
  • Entwicklung traumapädagogischer Konzepte und deren Verbindung mit der praktischen Arbeit.

Das Institut gibt Platz und Möglichkeit, das Wissen der Traumaarbeit zu lernen und zu leben, Gedanken weiterzuweben und bestehende Konzepte fortzuschreiben. Das Institut freut sich auf einen kreativen und lebendigen Prozess miteinander!

Gründerin und Leiterin des Instituts ist Hedi Gies, Dipl. Sozialpädagogin, Systemische Familienberaterin und Systemische Familientherapeutin (IFW), Supervisorin (DGSv), Traumafachberatung, Weiterbildnerin in freier Praxis. Sie leitet auch die Weiterbildungsreihe.